Nachsorge bei Lungenkrebs

Leben

Nachsorge

Im Anschluss an die Lungenkrebstherapie folgt die Nachsorge, welche regelmäßige medizinische Kontrolluntersuchungen beinhaltet. Die Nachsorge zielt darauf ab, die Gesundheit zu erhalten und die Betroffenen weiterhin zu begleiten und zu unterstützen.

Wie geht es nach der Behandlung weiter?

Nach Abschluss aller Therapien kontrolliert Ihr Arzt regelmäßig, ob sich der Therapieerfolg bestätigt und sich keine neuen Krebszellen im Körper bilden. Auch eventuelle Begleit- oder Folgeerkrankungen können bei den Nachsorgeterminen erkannt und behandelt werden. Sollte der Tumor wieder auftreten und ein sogenanntes Rezidiv vorliegen, dienen die Untersuchungen auch dazu, dieses möglichst frühzeitig zu erkennen und direkt zu behandeln. Als Patient werden Sie im Rahmen der Nachsorge umfassend beraten und auch bei eventuellen psychischen oder sozialen Fragen unterstützt. Sprechen Sie Ihren Arzt an, wenn Sie sich weiterführende Hilfsangebote wünschen.

Gemeinsam ist man stärker — unterstützen Sie den Betroffenen bei der Einhaltung der Nachsorgetermine und bieten Sie ihm zum Beispiel an, ihn an diesen Tagen zum Arzt zu begleiten. Hören Sie aber auch auf sich selbst: Für Angehörige gibt es ebenfalls Angebote, die Ihnen in Ihrer persönlichen Situation helfen können — auch nach der Therapie.

hinweis für angehörige

Wann finden Nachsorgetermine statt?

Insbesondere in den ersten fünf Jahren erfolgt die Nachsorge sehr engmaschig. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Krebserkrankung zurückkehrt, ist in diesem Zeitraum höher als im Anschluss daran. Und: Wenn sich fünf Jahre nach Ende Ihrer Lungenkrebstherapie keine neuen Tumorzellen gebildet haben, gelten Sie aus medizinischer Sicht als geheilt.

Zu einer Nachsorgeuntersuchung gehören:

  • ein ausführliches Gespräch
  • eine körperliche Untersuchung
  • Ultraschalluntersuchungen
  • Computertomografie oder Kernspintomografie (bei Bedarf)
  • die Bestimmung von Tumormarkern im Blut
Nachsorgealgorithmus
Standardisierter Nachsorgealgorithmus bei Lungenkrebs

Die Untersuchungen finden in der Regel im Abstand zwischen einem bis mehreren Monaten statt. Die genaue Art und den Umfang der Untersuchungen stimmt der Arzt auf Ihren individuellen Krankheitsverlauf ab. Er berücksichtigt dabei vor allem, wie weit der Tumor zum Zeitpunkt der Diagnose bereits fortgeschritten war und welche Behandlungen durchgeführt wurden.

Wann welche Nachsorgeuntersuchungen für Sie sinnvoll sind, hängt von Ihrer individuellen Situation ab. Lassen Sie sich Ihren persönlichen Nachsorgeplan ausführlich von Ihrem Arzt erklären.

CHECKLISTE

Nachsorge

Nachsorge ist wichtig! Sprechen Sie auch hierzu ausführlich mit Ihrem Arzt und lassen Sie sich Ihren persönlichen Nachsorgeplan genau erklären.

Zur Checkliste »

Checkliste